Boxberg: Rittergut Jahmen

Rittergut Jahmen
Platz der MTS
02906 Boxberg OT Jahmen

Historisches
Vor 1423 be­fand sich das Gut im Besitz von Heinrich von Zezschwitz. In der Mitte des 16. Jahrhunderts ge­langte Jahmen an die Herren von Nostitz. Für 1587 ist das Gut als Rittergut be­legt. 1648 brannte das Gut ab. Zu die­sem Zeitpunkt, näm­lich seit 1623, be­fand es sich im Besitz der Grafenfamilie Vitzthum von Eckstädt. Zwischen 1715 und 1724 wurde ein Wasserschloss durch Gottlob Christian Vitzthum von Eckstädt er­rich­tet. 1741 kaufte die Familie von Metzradt das Anwesen und ließ um 1767 die bei­den heute stark sa­nie­rungs­be­dürf­ti­gen Scheunen an der Toreinfahrt er­rich­ten. Im Ersten Weltkrieg diente das Schloss als Reservelazarett. 1917 (an­dere Quelle: 1924) wurde es von dem Großindustriellen Hugo Stinnes ge­kauft, der es sa­nierte und Arbeiterwohnungen darin ein­rich­tete.

1945
1945 wurde das Schloss durch Bomben schwer ge­trof­fen und 1947 ab­ge­tra­gen. Das Gelände wurde als Maschinen-​Traktoren-​Station ge­nutzt.