Demitz-​Thumitz: Wallburg & Schloss Pohla

Wallburg & Schloss Pohla

Schönbrunner Straße 9
01877 Demitz-​Thumitz OT Pohla

Historisches

Um 1276 war ein Herrensitz benannt, der aus einer Turmhügelburg bestand. Von die­sem künst­lich auf­ge­schüt­te­tem Hügel befin­den sich noch heute mini­male Reste in der nord­west­li­chen Ecke des Parks.

1635 erfolgte die Nennung als Rittergut, das sich seit dem frü­hen 16. Jahrhundert bis zur Enteignung im Besitz der Familie von Ponickau befand, ledig­lich unter­bro­chen von einem kurz­fris­ti­gen Fremdbesitz in der Zeit von 1620 bis 1622. Etwa in der Mitte des 16. Jahrhunderts ent­stand ein Vorgängerbau des heu­ti­gen Schlosses als Ersatz für die Burg, die nun zu ver­fal­len begann. Nach einem ver­hee­ren­den Brand 1722 wurde das Schloss als Neubau aus­ge­führt und 1872 aus­ge­baut. Das Rittergut wurde bis zur Enteignung von einem Pächter verwaltet.

Nach 1945

Die Familie von Ponickau wurde 1945 ent­eig­net. Im Schloss wur­den Flüchtlinge unter­ge­bracht, spä­ter befan­den sich ein Kindergarten und ein Wohnheim der LPG darin. Die Wirtschaftsgebäude des Gutshofes wur­den als Stall genutzt. Drei Gebäude wur­den zu Wohnhäusern umgebaut.

Nachwendezeit

1990 wurde die LPG auf­ge­löst und das leer­ste­hende Schloss an die TLG überführt.

Heutige Nutzung

Das Schloss befin­det sich seit 2001 in Privatbesitz und wird zu Wohnzwecken sowie durch eine Heilpraxis genutzt. Neben dem Schloss sind noch das Erdgeschoss des Kuhstalls und ein Teil der Brennerei erhalten.

Bodendenkmalschutz

Der Turmhügel wurde als Bodendenkmal Anfang 1978 unter Schutz gestellt.

Last Updated on 2. November 2023 by Sachsens Schlösser

Veröffentlicht in Landkreis Bautzen.