Dippoldiswalde: Vorwerk Elend

Vorwerk Elend
Nr. 24
01744 Dippoldiswalde OT Elend

Historisches
1529 wurde das Vorwerk urkundlich festgehalten. Es handelte sich zunächst um ein Einzelgut, auf welchem eine Schäferei mit bis zu 1.500 Schafen betrieben wurde. Es wird vermutet, dass einige erdgeschossige Bauten im Ort auf das einstige Vorwerk zurückgehen. 1815 wurde das Vorwerk erneut erwähnt.

Nach 1945
An Stelle des Vorwerks befindet sich heute ein Dreiseitenhof. Dieser wurde 1961 baulich erneuert und damals durch die LPG ebenfalls als Schäferei genutzt.

Heutige Nutzung
Unter der Adresse des Vorwerks befindet sich heute unter anderem ein Gewerbebetrieb.