Dippoldiswalde: Vorwerk Reinberg

Vorwerk Reinberg
Reinberger Dorfstraße 15
01744 Dippoldiswalde OT Reinberg

Historisches
Das Vorwerk Reinberg ge­hörte zum Rittergut Oberhäslich, wel­ches 1710 ge­teilt wurde. Der Kurfürst August ver­äu­ßerte auf Befehl das Rittergut und spä­tere Freigut Oberhäslich aus Kostengründen an Privatbesitzer. Das Vorwerk be­steht aus drei Gebäuden und ist der äl­teste Gebäudekomplex von Reinberg.1724 ge­langte Peter von Suhm in den Besitz der Ländereien. Das Vorwerk ent­stand ver­mut­lich in­ner­halb der fol­gen­den vier Jahre, in de­nen er meh­rere Gebäude auf sei­nem Besitz er­rich­ten ließ.

Heutige Nutzung
Leerstand be­steht seit meh­re­ren Jahrzehnten. Das Vorwerk be­fin­det sich in äu­ßerst de­so­la­tem Zustand und es be­steht wei­tere Einsturzgefahr. Bei zwei Gebäuden sind die Dächer schon kom­plett ein­ge­stürzt. Ein Wiederaufbau, aber auch ein Verkauf sind ak­tu­ell of­fen­bar nicht vorgesehen.