Doberschau: Rittergut Diehmen

8. August 2012 Aus Von Schlossherrin

Rittergut Diehmen
Gaußiger Straße 14
02692 Doberschau OT Diehmen

Historisches
Das Rittergut konnte 1574 nach­ge­wie­sen wer­den. 1766 ge­langte das Rittergut Diehmen in den Besitz von Peter von Riaucour. Dessen Sohn Andreas Graf von Riaucour brachte das Rittergut in eine Familienstiftung ein, in wel­cher es bis 1945 ver­blieb. Die Besitzer be­wohn­ten Schloss Gaußig und hat­ten das Rittergut Diehmen so­wie die wei­te­ren Rittergüter, die sich in ih­rem Eigentum be­fan­den, ver­pach­tet. Die Herrenhäuser fie­len da­her we­ni­ger prunk­voll aus. Das Herrenhaus Diehmen ent­stand ver­mut­lich in der zwei­ten Hälfte des 18. Jahrhunderts.

Nach 1945
1945 wurde auch auf dem Rittergut Diehmen die Bodenrefom voll­zo­gen und die Familie Schall-​Riaucour ent­eig­net. Das Rittergut wurde an Neubauern auf­ge­teilt. Das Herrenhaus wurde eben­falls von Neubauern bewohnt.

Nachwendezeit
Das Herrenhaus ge­hört heute zwei Eigentümern, was auch an den un­ter­schied­li­chen Sanierungsendergebnissen sicht­bar ist. Die Grundstücksgrenze ver­läuft mit­ten durch das Herrenhaus.

Heutige Nutzung
Das Herrenhaus Diehmen wird bewohnt.