Dresden: Palais im Großen Garten

Palais im Großen Garten
Hauptallee/​Palaisteich
01219 Dresden

Historie
1676 be­gann der Ankauf von Feldern, um 1678 im Auftrag des Kurprinzen Johann Georg III. mit dem Palaisbau be­gin­nen zu kön­nen. Es sollte dem Dresdner Hof als Lusthaus für Festlichkeiten die­nen und war als Sommerhaus kon­zi­piert. Später wurde die Statuensammlung Augusts des Starken un­ter­ge­bracht. 1683 er­folgte die Umgestaltung nach fran­zö­si­schem Vorbild. 1699 wur­den Zierteich und Fasanengehege an­ge­legt, der Garten wurde 1764 im eng­li­schen Stil um­ge­stal­tet.

1945
1945 wurde das Palais durch Bombenangriffe schwer zer­stört. Die Sicherungs- und Aufbauarbeiten be­gan­nen schritt­weise im Jahr 1954 und dau­ern an.

Heutige Nutzung
Im Palais fin­den heute Ausstellungen, Vorträge, Führungen und Veranstaltungen statt.