Dresden: Vorwerk Rockau

Vorwerk Rockau
01328 Dresden OT Rockau

Historisches
Schon 1350 war Rockau Sitz des Ritters Johannes de Ketschbrode (von Kötzschenbroda). Sieben Jahre darauf unterstand der Ort als markgräfliches Lehen den Burggrafen von Dohna und 1378 dem castrum Dresden. Das Vorwerk wurde explizit 1552 genannt. Spätestens seit 1606 bis 1855 gehörte das Vorwerk Rockau zum Rittergut Helfenberg. Danach wurde das Vorwerk wahrscheinlich aufgelöst.