Dürrröhrsdorf-​Dittersbach: Vorwerk Stürza

Vorwerk Stürza
01833 Dürrröhrsdorf-​Dittersbach OT Stürza

Historisches
1388 wurde Stürza als Rittersitz er­wähnt und un­ter­stand bis 1435 der Herrschaft der Birken von der Duba zu Hohenstein. Danach kam Stürza in den Besitz des Bischofs von Meißen und 1472 zur Herrschaft Wehlen. Das Vorwerk wurde 1468 so­wie im 18. Jahrhundert erwähnt.