Ebersbach: Wasserburg & Herrenhaus Kalkreuth

Herrenhaus Kalkreuth
Wasserburg Kalkreuth
Im Gut 1
01561 Ebersbach OT Kalkreuth

Historisches
Kalkreuth war be­reits 1284 ein Herrensitz und ver­fügte über eine mit­tel­al­ter­li­che Wasserburg, die spä­ter auf­ge­ge­ben wurde. 1552 er­folgte die Ersterwähnung ei­nes Rittergutes. Bereits 1590 wurde es als Kammergut ge­nutzt. Das Herrenhaus wurde 18921893 er­baut.

Nach 1945
Zu DDR-​Zeiten diente das Gut als volks­ei­ge­nes Lehr- und Versuchsgut. Dazu wurde am Herrenhaus ein Verbindungsbau er­rich­tet.

Nachwendezeit
Nach der Auflösung des Versuchsgutes wurde auch das Herrenhaus ver­kauft. Es wurde von pri­vat über eine Auktion er­wor­ben.

Heutige Nutzung
Das Herrenhaus be­fin­det sich im Außenbreich in ei­nem ver­hält­nis­mä­ßig gu­ten, im Innenbereich al­ler­dings in de­sas­trö­sem Zustand. Es steht leer. Die Nebengebäude (Hausnummern 5–8, 1112) wer­den be­wohnt.

Bodendenkmalschutz
Von der ehe­ma­li­gen Wasserburg ist noch ein Burghügel vor­han­den. Der Graben ist lange tro­cken­ge­legt, die Anlage selbst aber noch gut er­kenn­bar. Sie wurde 1936 und er­neut 1957 un­ter Bodendenkmalschutz ge­stellt.