Freital: Schloss Burgk

Schloss Burgk
Altburgk 61
01705 Freital

Historisches
Die erste ur­kund­li­che Erwähnung der dörf­li­chen Ansiedlung Burgk ist im Jahr 1168 ver­zeich­net. Zu dem Zeitpunkt ist die Errichtung ei­nes  herr­schaft­li­chen Anwesens noch nicht be­leg­bar, son­dern erst von 1507 bis 1742 als Besitz des Thüringer Adelsgeschlechts von Zeutsch. 1707 brannte das Anwesen ab, zwei Jahre spä­ter folgte der Wiederaufbau. Danach be­fand es sich in Besitz des Dresdner Senators Seyler und seit 1768 war das Schloss Eigentum des Sekretärs Dathe.

Heutige Nutzung
Heute ge­hört das Schloss der Stadt Freital, die es als Museum nutzt.