Frohburg: Rittergut Sahlis

Rittergut Sahlis
Peniger Straße
04655 Frohburg OT Sahlis

Historisches
Sahlis wurde be­reits 1350 als Herrensitz auf­ge­führt. 1445 fand Sahlis als Rittersitz und 1551 als Rittergut Erwähnung. 1754 er­warb der Textilkaufmann Crusius das Rittergut und ließ zwei Jahre spä­ter Erneuerungsarbeiten an der Gutsanlage vor­neh­men. Aus die­ser Zeit stammt ein noch er­hal­te­ner Wandkamin im Festsaal. Unter Einbeziehung des Vorgängerbaus ent­stand 1776 ein Neubau des Herrenhauses, wel­ches 1858 um­ge­baut wurde. Die Anlage des heute nicht öf­fent­lich zu­gäng­li­chen Rokoko-​Parks mit vie­len Wasserspielen und Skulpturen er­folgte be­reits 1771. 1891 wurde die Orangerie errichtet.

1945
Die Familie Crusius ver­blieb bis 1945 Eigentümer des Rittergutes Sahlis und wurde im Rahmen der Bodenreform ent­eig­net und ver­trie­ben. Im Herrenhaus wur­den 1945 Notwohnungen ein­ge­rich­tet, nach der Umwandlung in ein volks­ei­ge­nes Gut 1949 diente es als Lehrlingswohnheim.

Nachwendezeit
Um 1990 über­nahm die Treuhand das mehr und mehr ver­fal­lende Rittergut. Ein Verkauf an pri­vat wurde rück­ab­ge­wi­ckelt, bis das Rittergut 2004 er­neut ver­äu­ßert wurde und sich im Besitz ei­ner Wehrsportgruppe be­fand. Im Januar 2016 wurde das Rittergut er­folg­reich zwangsversteigert.

Heutige Nutzung
Das Rittergut mit sei­nem Herrenhaus ste­hen leer. Die Nutzungspläne des seit 2016 neuen Besitzers sind noch nicht bekannt.
(Stand: Januar 2016)