Glashütte: Vorwerk Hirschbach

25. September 2012 Aus Von Schlossherrin

Vorwerk Hirschbach
Am Vorwerk 2, 4, 7
01768 Glashütte OT Hirschbach

Historisches

Der 1488 er­wähnte Rittersitz wurde un­ter August dem Starken als Kammergut ge­nutzt. Daraus ging im 18. Jahrhundert ein Vorwerk her­vor. Aufgrund ei­nes Blitzeinschlags brannte das Gut 1821 ab und wurde noch im glei­chen Jahr un­ter der Familie Meinhold wie­der auf­ge­baut. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts sind als Besitzer 1910 J. A. H. Voigtländer-​Tetzner, ab 1920 die Familie Hoffmann so­wie 1937 Ernst von Chappuis verzeichnet.

Nach 1945

Obwohl Ernst von Chappuis 1945 nicht ent­eig­net wurde, floh er. Das Vorwerk wurde 1953 durch die LPG übernommen.

Nachwendezeit

Nach der Rückgabe des Vorwerks an den Erben Hubertus von Hertell wurde 1990 mit der Sanierung des Vorwerks Hirschbach begonnen.

Heutige Nutzung

Die Eigentümer bie­ten im Herrenhaus Ferienwohnungen an.