Göda: Schloss Nedaschütz

Schloss Nedaschütz
Nr. 1
02633 Göda OT Nedaschütz

Historisches
1317 war ein Herrensitz be­kannt, der 1409 als Rittersitz und seit 1586 als Rittergut be­zeich­net wurde. Das Schloss ent­stand un­ter Christiane Charlotte von Flemming, die das Rittergut Nedaschütz von ih­rem Ehegatten ge­erbt hatte. 1729 ver­kaufte sie das Anwesen. 1918 er­folg­ten un­ter dem Besitzer Albrecht Thomas Umbauten am Schloss, es ent­stand un­ter an­de­rem der über­dachte Eingangsbereich. Die Familie Thomas ver­blieb bis 1945 im Besitz des Ritterguts.

Nach 1945
Das Schloss wurde 1945 ge­plün­dert und die Eigentümer ver­trie­ben.  Danach nutzte die Gemeinde das Bauwerk als Verwaltungssitz.

Nachwendezeit
1992 wur­den wei­te­ren Umbauten am Schloss Nedaschütz vor­ge­nom­men. Drei Jahre spä­ter über­nahm der Schlossverein Nedaschützdas Schlossund be­trieb darin ein Restaurant. 2006 wurde die Fassade in­stand ge­setzt. 2008 musste der Verein seine Arbeit aus fi­nan­zi­el­len Gründen einstellen.

Heutige Nutzung
Schloss ne­da­schütz wird für Veranstaltungen genutzt.