Görlitz: Schloss Hagenwerder

Schloss Hagenwerder
Thomas-​Müntzer-​Straße 10
02828 Görlitz OT Hagenwerder

Historisches
Bis 1936 hieß der Ort Hagenwerder Nickrisch. Das Rittergut be­fand sich von 1457 bis 1945 durch­ge­hend im Besitz der Familie Emmerich und de­ren Nachkommen in weib­li­cher Linie.  Das Fachwerkschloss ent­stand im 16. oder 17. Jahrhundert. Ein Umbau er­folgte in der Mitte des 18. Jahrhudnerts, als es sich im Besitz von Floriana  Elisabeth Emmerich, ver­hei­ra­tet mit Johann Gottfried Tischer, be­fand. Die Scheune wurde 1763 er­rich­tet. 1776 ver­erbte Johann Gottfried Tischer das Rittergut Nickrisch an Helena Tugendreich Emmerich. Deren Tochter Sophie Helene hei­ra­tete Siegmund Traugott Hagendorn, wor­auf­hin sich das Rittergut über meh­rere Generationen in de­ren Familienbesitz befand.

Nach 1945
Das Rittergut wurde mit Vollzug der Bodenreform ent­eig­net und die Ländereien an Neubauern ver­teilt. Das Herrenhaus wurde zu Wohnzwecken und durch dioe Gemeindeverwaltung genutzt.

Nachwendezeit
In den 1990er Jahren er­folg­ten erste Sanierungsarbeiten. Das Herrenhaus wurde seit­her mehr­fach ver­kauft, ohne dass eine voll­stän­dige Sanierung erfolgte.

heu­tige Nutzung
Im Schloss be­fin­den sich Wohnungen, diese ste­hen al­ler­dings leer.