Grimma: Burg Grobi

Burg/​Burgward Grobi
im Bereich der Kirche
04668 Grimma OT Döben

Historisches
Das Schloss Döben soll auf ei­nen Burgward zu­rück­ge­hen, der ver­mut­lich im spä­ten 10. Jahrhundert im Bereich der Kirche er­rich­tet wor­den war. Im Jahre 1012 war eine sla­wi­sche Volksburg be­kannt, 1046 er­folgte die erste ur­kund­li­che Nennung als “burch­war­dum Grobi”. Wiprecht von Groitzsch er­oberte die Burg 1117 und zer­störte sie. 1185 wurde die Burg Döben zur Reichsburg er­ho­ben und ein Reichsburggraf ein­ge­setzt. Die Burggrafen von Döben sa­ßen dort etwa ein Jahrhundert, ehe die Burg um 1280 an die Wettiner Markgrafen fiel. Zu Beginn des 14. Jahrhunderts ging die Burgherrschaft an die Burggrafen von Leisnig über.