Grimma: Rittergut Bernbruch

Rittergut Bernbruch
Lauterbacher Straße
04668 Grimma OT Bernbruch

Historisches
Kurfürst Johann Friedrich von Sachsen übereignete Bernbruch 1543 der Familie von Ponickau. Fünf Jahre später ist verzeichnet, dass das Rittergut Pomßen die Grundherrschaft über Bernbruch ausübte. 1587 kam das Gut wieder zurück an den Kurfürsten, der ein Kammergut einrichtete. Bis 1834 verblieb das Kammergut Bernbruch im Besitz des Königreiches Sachsen und wurde dann in Privathand verkauft. Damit dürfte, auch wenn erst 1875 urkundlich belegt, das Kammergut in ein Rittergut umgewandelt worden sein. Als letzter Besitzer wurde ab 1901 Emil Boden namentlich benannt.

Heutige Nutzung
Das Herrenhaus des Rittergutes wird heute bewohnt.