Grimma: Rittergut Böhlen (bei Thümmlitzwalde)

Rittergut Böhlen
Rittergutsweg 1 (Herrenhaus)
Rittergutsweg /​ Dürrweitschener Straße 6 (Rittergut)
04668 Grimma OT Böhlen (bei Thümmlitzwalde)

Historisches
Bereits 1233 war ein Herrensitz be­kannt, der sich da­zu­mal im Besitz des Heinricus de Belen be­fand. Im 15. und 16. Jahrhundert be­fand sich das Rittergut Böhlen im Besitz von der Familie von Zeschau. Um 1551 er­folgte die Erwähnung als Rittergut. Das Herrenhaus wurde ver­mut­lich in der zwei­ten Hälfte des 18. Jahrhunderts für Ernst Dietrich von Erdmannsdorf er­rich­tet und mehr­fach um­ge­baut. Der letzte pri­vate Eigentümer war seit 1923 Otto Bunge, der 1945 ent­eig­net wurde. Das Herrenhaus war einst von ei­nem was­ser­füh­ren­den Graben um­ge­ben, wel­cher 1822 ver­schüt­tet wurde.

Nach 1945
1945 er­folgte die Enteignung. Das Herrenhaus diente zu­nächst Flüchtlingen als Notunterkunft und wurde zu Beginn der 1950er Jahre in ein Kinderheim um­funk­tio­niert, das bis 1991 bestand.

Heutige Nutzung
Jetzt wird der Großteil des Herrenhauses durch die Mittelschule Böhlen ge­nutzt. Weitere Räume ste­hen der Heimatstube zur Verfügung. Das Rittergut wird durch den Bauhof genutzt.