Grimma: Wasserburg & Schloss Grimma

Wasserburg & Schloss Grimma
Klosterstraße 9
04668 Grimma

Historisches
Um 1200 be­stand ver­mut­lich be­reits eine mark­gräf­li­che Wasserburg, de­ren Ersterwähnung um 1150 da­tiert. Zwischen 1389 und 1402 fan­den um­fas­sende Aus- und Umbauten statt. Das Schloss wurde im 15. Jahrhundert durch den kur­fürst­li­chen Hof ge­nutzt und 1644 zer­stört so­wie an­schlie­ßend wie­der aufgebaut.

Nachwendezeit
Schloss Grimma wurde ab 2003 saniert.

Heutige Nutzung
Im Schlosskomplex sind das Amtsgericht so­wie eine Zweigstelle der Leipziger Staatsanwaltschaft untergebracht.

Bodendenkmalschutz
Die Wasserburg wurde im Spätmittelalter durch den Nachfolgebau über­baut. Der Wassergrabne wurde größ­ten­teils ein­ge­eb­net. Nur im nörd­li­chen Bereich ist ein Grabenrest er­hal­ten. Die Anlage wurde 1974 als Bodendenkmal geschützt.