Gröditz: Rittersitz Gröditz

Rittersitz Gröditz
01609 Gröditz

Historisches

Gröditz war ver­mut­lich be­reits im Jahre 1217 ein Herrensitz. Eine nach­weis­bare Erwähnung als Rittersitz er­folgte 1464. Weitere Informationen über even­tu­elle Bauten lie­gen uns nicht vor. Der Ortsname Gröditz lei­tet sich vom sor­bi­schen Wort grod, zu deutsch Burg, ab, was an­neh­men lässt, dass es eine frühe mit­tel­al­ter­li­che Burg ge­ge­ben hat. Da Gröditz zur Herrschaft Saathain im heu­ti­gen Brandenburg ge­hörte, könnte der Gröditzer Rittersitz auch schon kurz nach sei­ner Erwähnung man­gels Bedeutung wie­der auf­ge­ge­ben wor­den sein.