Großdubrau: Wasserburg & Rittergut Kauppa

Wasserburg & Rittergut Kauppa
Brunnenstraße
02694 Großdubrau OT Kauppa

Historisches
Das Rittergut geht auf eine frü­here Wasserburg zu­rück und be­fand sich seit Beginn des 15. Jahrhunderts im Besitz der Familien von Schreibersdorf, Vitzthum von Eckstädt und von Gersdorf. Unter letz­te­ren wurde 1710 das Schloss er­baut. Ab Mitte des 18. Jahrhunderts wa­ren die Familien von Zezschwitz und von Reuß so­wie zwi­schen 1801 und 1813 der Burggraf von Dohna als Besitzer ver­zeich­net. Das Rittergut ent­stand um 1874 und wurde 1910 umgestaltet.

1945
1945 er­folgte die Enteignung, das Schloss wurde durch Kriegseinwirkungen zer­stört. Zwischen 1971 und 1975 er­folg­ten Umbauten auf­grund der vor­ge­se­he­nen Nutzung als Kindergarten.

Nachwendezeit
Das Herrenhaus wurde 2003 sa­niert und zu Wohnzwecken genutzt.

Heutige Nutzung
Das Schloss wird be­wohnt. Das Rittergut ist vom Schlosskomplex aus­ge­glie­dert, es be­steht Sanierungsbedarf.

Bodendenkmalschutz
Die frü­here Burg be­fand sich öst­lich vom Gutshof. Erhalten ist ein groß­räu­mi­ger Graben. Bodendenkmalschutz be­steht für die Anlage seit Anfang 1936, er­neu­ert wurde die­ser Ende 1958.