Großharthau: Wasserburg & Schloss Großharthau

Wasserburg & Schloss Großharthau
Rittergut 1
01909 Großharthau

Historisches
Das Schloss geht auf eine frü­here mit­tel­al­ter­li­che Wasserburg zu­rück. In der ers­ten Hälfte des 18. Jahrhunderts er­folgte ein Neubau von Schloss und Rittergut an heu­ti­ger Stelle. Die alte Wasserburg ver­fiel. Die neue ba­ro­cke Anlage er­lebte meh­rere Besitzerwechsel, so nann­ten u. a. von Flemming, Vitzthum von Eckstädt, von Einsiedel und spä­ter der Fürst zu Schwarzburg-​Rudolstadt das Schloss ihr ei­gen. 1898 er­folg­ten Umbauten.

1946
Die Überreste der Wasserburg wur­den nach ei­nem Brand 1946 bis auf die Grundmauern ab­ge­ris­sen. Vormals wur­den die Deckhengste für Moritzburg in den Ställen des Rittergutes untergebracht.

Heutige Nutzung
Nach der Sanierung die­nen die Rittergutsgebäude so­wie das Torhaus Wohnzwecken.

Bodendenkmalschutz
Die Burginsel ist im Parkbereich er­hal­ten. Auch der um­lau­fende Wassergraben ist noch was­ser­füh­rend. Die Anlage ver­fügt heute über eine Informationstafel und wurde be­reits erst­mals 1935 un­ter Bodendenkmalschutz ge­stellt. Die Erneuerung des Schutzes folgte Ende 1971.