Großschirma: Herrenhaus Obergruna

Herrenhaus Obergruna
Hammerweg 3
09603 Großschirma OT Obergruna

Historisches
Das Vorwerk wurde 1696 ur­kund­lich er­fasst. Bereits zu­vor be­stand 1357 ein Herrensitz, wel­cher spä­ter je­doch auf­ge­ge­ben wurde. In den Besitz die­ses wüst lie­gen­den Herrensitzes kam 1659 Gotthelf Friedrich von Schönberg. Unter ihm ent­wi­ckelte sich das Vorwerk. Das Vorwerk Obergruna kam im 18. Jahrhundert an die Familie von Reitzenstein und da­nach an die Familie von Schroeter. Die Familie Keller be­saß das Vorwerk Obergruna seit 1840. Unter ihr ent­stand etwa 1850 das Herrenhaus.

Nach 1945
Das Vorwerk fiel un­ter die Bodenreform und die Familie Keller wurde ent­eig­net. Die Wirtschaftsgebäude wur­den ab­ge­tra­gen. Das Herrenhaus wurde als Kindergarten genutzt.

Nachwendezeit
In den 1990er Jahren wurde das Herrenhaus an pri­vat ver­kauft und saniert.

Heutige Nutzung
Das Herrenhaus ist sa­niert und wird bewohnt.