Hähnichen: Rittergut Hähnichen

Rittergut Hähnichen
Quolsdorfer Straße 7
02923 Hähnichen

Historisches
Das Rittergut wurde 1582 er­wähnt, exis­tierte wohl aber be­reits frü­her. Es kam in den Besitz von Hans von Deupold. 1881 kaufte Konrad Freiherr von Wrangel das Rittergut. Seine Witwe ver­kaufte das Rittergut Hähnichen 1906 an Dr. Otto Buchner.

Nach 1945
Rolf Buchner wurde 1945 ent­eig­net. Er flüch­tete zu­nächst, kehrte im Folgejahr je­doch zu­rück, wor­auf­hin er ver­haf­tet wurde. Im Herrenhaus wur­den Gemeindeamt und Wohnungen ein­ge­rich­tet. Später wurde es zur Schule umgebaut.

Nachwendezeit
Nach der po­li­ti­schen Wende wurd die Schule ge­schlos­sen. Das Herrenhaus wurde versteigert.

Heutige Nutzung
Das Herrenhaus be­fin­det sich heute in Privatbesitz, steht leer und ist sanierungsbedürftig.