Haselbachtal: Rittergut Bischheim

Rittergut Bischheim

Am Park 1, 3, 5, 7, 9, 11
01920 Haselbachtal OT Bischheim

Historisches

Das Rittergut befand sich 1313 in den Händen einer Seitenlinie der Herren von Kamenz und von 1382 bis 1438 besa­ßen es die Herren von Kamenz selbst. Um 1600 befand sich das Rittergut im Besitz der Familie von Schönberg. Das Herrenhaus mit­samt Vorwerk brannte 1665 ab. Der Park wurde im eng­li­schen Stil ange­legt und dient gele­gent­lich als Veranstaltungsfläche. Die Sandsteinstatue “Flora” aus dem 18. Jahrhundert ist die ein­zig noch erhal­tene Plastik.

Nach 1945

Das Herrenhaus brannte im Frühjahr 1945 ab. Später wur­den die Überreste abge­tra­gen. Das Rittergutsgelände unter­lag der Bodenreform, wurde ent­eig­net und auf­ge­teilt. Aus den Gutsgebäuden ent­stan­den Bauernhöfe.

Heutige Nutzung

Die meis­ten Gutsgebäude sind zu Wohngebäuden umge­baut, der groß­zü­gige Rittergutspark ist öffent­lich und vor allem zur Rhododendronblüte empfehlenswert.

Last Updated on 13. Mai 2023 by Sachsens Schlösser

Veröffentlicht in Landkreis Bautzen.