Herrnhut: Rittergut Niederrennersdorf

Rittergut Niederrennersdorf
Siedlung
02747 Herrnhut OT Rennersdorf

Historisches
Unter der Familie von Gersdorff, die den 1430 ver­zeich­ne­ten Rittersitz Rennersdorf seit 1464 be­saß, er­folgte nach 1477 die Teilung in Oberrennersdorf und Niederrennersdorf. 1480 ist Heinrich von Hehnersdorf ver­zeich­net, ab 1521 für zwei Jahrzehnte die Familie von Lottitz. In den nächs­ten Jahrhunderten wech­sel­ten die Besitzer mehr­fach. Verzeichnet sind ab 1541 die Familie von Breitenbach, ab 1560 die Familie von Gersdorff, ab 1572 die Familie von Schwantz, ab 1584 die Familie von Klix und dann ab 1594 er­neut die Familie von Gersdorff. Anna Margarethe von Nostitz, eine ge­bo­rene von Gersdorff, er­hielt das Rittergut 1643. Ihr folgte 1649 die Familie von Eberhard, die das Rittergut 1718 an Johann Christian Nesen ver­kaufte. Die nach­fol­gen­den Besitzer wa­ren ab 1727 Christiane Sophie von Carlowitz, ab 1759 Christian Siegfried Nesen so­wie ab 1795 die Familie von Mücke.

1945
Die Familie von Mücke be­hielt das Rittergut bis zur Enteignung 1945 in Familienbesitz. Im glei­chen Jahr brannte das Herrenhaus auf­grund Brandstiftung ab.

Heutige Nutzung
Heute exis­tiert noch das ehe­ma­liuge Verwalterhaus, wel­ches Wohnzwecken dient.