Hirschstein: Vorwerk Böhla

Vorwerk Böhla
01594 Hirschstein OT Böhla

Historisches
Ein erster Herrensitz wurde 1268 im Zusammenhang mit Johannes de Bele genannt, die erste Erwähnung als Vorwerk erfolgte 1539. Das Vorwerk Böhla gehörte zum Rittergut Hirschstein.

Nach 1945
1946 erfolgte die Aufteilung des Vorwerks an Neubauern im Rahmen der Bodenreform.

Heutige Nutzung
Das ehemals stattliche, aber schlichte Herrenhaus ist nicht mehr vorhanden, nur noch ein Wirtschaftsgebäude ist erhalten.