Hochkirch: Rittergut Wawitz

Rittergut Wawitz
Nr. 4
02627 Hochkirch OT Wawitz

Historisches
Das Rittergut ge­hörte 1525 dem Herrn von Klüx. Bestanden hat das Rittergut be­reits frü­her und es er­lebte ei­nige Besitzerwechsel. 1560 wurde das Rittergut Wawitz ver­kauft, 1564 ging die eine Hälfte des Rittergutes an die Familie von Gersdorff, die an­dere Hälfte an die Familie von Metzradt. 1597 kaufte Christoph von Nostitz von Hans von Schlichting das Gut, der es vor­her be­ses­sen hatte. 1605 ging es an die Familie von Loeben über. 1614 wurde das Rittergut wie­der an die Familie von Klüx ver­kauft. 1771 kam das Rittergut durch Verkauf  an Christoph Heinrich Schmidt und 1780 an Johann Pauli. Dieser setzte 1806 das Männerhospital in Bautzen zum Universalerben ein. 1827 kauf­ten sechs Bauern die Ländereien des Ritterguts erb­pacht­weise. Das Restgut be­fand sich zu­letzt bis 1945 im Besitz der Familie Kubitz. Das Herrenhaus wurde un­ter Nutzung äl­te­rer Bausubstanz um 1900 erbaut.

Nachwendezeit
1992 wurde das Herrenhaus in Privatbesitz verkauft.

Heutige Nutzung
Das Herrenhaus wird be­wohnt, im Wirtschaftsgebäude  hat sich ein Bauunternehmen angesiedelt.