Königstein: Mönchsvorwerk (Vorwerk Halbestadt)

Vorwerk Halbestadt /​ Mönchsvorwerk
01824 Königstein OT Halbestadt

Historisches
In Halbestadt, recht­sel­bisch auf der Lilienstein-​Seite ge­le­gen, ent­stand im 15. Jahrhundert ein Vorwerk. Dieses ge­hörte zum Königsteiner Cölestinerkloster auf der Festung, wes­halb es auch Mönchsvorwerk ge­nannt wurde. Das Vorwerk wurde 1550 von der Stadt auf­ge­kauft und mit der Teilung in elf Parzellen, wel­che an Königsteiner Bauern ver­ge­ben wur­den, aufgelöst.