Kubschütz: Rittergut Purschwitz

Rittergut Purschwitz
Schlossstraße 3
02627 Kubschütz OT Purschwitz

Historisches
Seit 1242 war ein Herrensitz be­kannt, der sich im 15. Jahrhundert im Besitz der Herren von Doberschütz be­fand, 1503 als Rittersitz und seit 1589 als Rittergut be­zeich­net wurde. Im glei­chen Jahr kaufte die Stadt Bautzen das Rittergut von Melchior von Kalkreuth. 1638 wurde es an Antonius Rosenhain als Pfand über­ge­ben und 1708 wie­der aus­ge­löst. Dreißig Jahre spä­ter kam es an die Familie von Döring, un­ter der 1842 der Bau des Herrenhauses ver­an­lasst wurde. 1910 be­fand sich das Rittergut im Besitz der Familie Zimmermann.

1945
1945 wurde der letzte Besitzer Eberhard Jäckel ent­eig­net. Nachher diente das Schloss als Wohnraum, Gemeindeamt und Kinderkrippe. Ab 1962 wurde es als Schule ge­nutzt. Die Diakonie nutzte bis 2005 Teiles des Gutes zur Unterbringung von Behinderten.

Heutige Nutzung
Aktuell be­fin­det sich das Schloss sich in Privatbesitz. Hinter dem Schloss schließt sich ein Park an.