Lampertswalde: Rittergut Oelsnitz

Rittergut Oelsnitz
Am Park 1, 2, 4
01561 Lampertswalde OT Oelsnitz

Historisches
Der 1292 er­wähnte Herrensitz wurde 1551 zum Rittergut er­ho­ben. 1564 ver­kaufte Hans von Krakau, der bis­he­rige Besitzer, das Rittergut an Haubold von Maltitz. Im Jahre 1745 ist der Verkauf von der Familie Matthaei an die Familie Bürger ver­zeich­net. Die Grafen von Hagen be­sa­ßen das Rittergut Oelsnitz von 1750 bis 1775. Unter die­sen er­folgte 1770 der Bau des Herrenhauses, wel­ches 1818 seine heu­tige Gestalt er­hielt. Weitere Besitzer wa­ren zu Ende des 18. Jahrhunderts die Familie von Walter so­wie im 19. Jahrhundert die Familie von Gablenz und die Familie Fischer. Ab 1892 war das Rittergut im Besitz der Familie Leuthold.

1945
Die Familie Leuthold wurde 1945 ent­eig­net. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das Herrenhaus als Kindertagesstätte, Küche und Verkaufsstelle genutzt.

Nachwendezeit
Der Balkon am Herrenhaus wurde 2004 ab­ge­bro­chen. Der um 1750 er­baute Taubenturm sollte 2009 zur Restaurierung ab­ge­baut werden.

Heutige Nutzung
Es steht heute leer und ist sanierungsbedürftig.