Bad Lausick: Altes & Neues Herrenhaus Beucha

Altes & Neues Herrenhaus Beucha

Gutshof 4 (Altes Herrenhaus)
Gutshof 1 (Neues Herrenhaus)
04651 Bad Lausick OT Beucha

Historisches

Für Beucha wurde erst­mals 1225 ein Herrensitz erwähnt. Im 16. Jahrhundert befand er sich im Besitz der Familie von Haugwitz und wurde unter die­ser 1551 zum Rittergut erho­ben. 1621 wurde das Rittergut Beucha von Wolf von Ende ver­äu­ßert, 1723 von der Familie von Kötteritz. Vermutlich unter der Familie von Kötteritz erfolgte 1654 der Bau des Alten Herrenhauses. 1723 erwarb Tobias Ludolph von Zehmen das Rittergut. Weitere Besitzer waren der Graf von Hopfgarten sowie um 1793 die Familie Niebecker. Unter die­ser wurde 1810 der Bau des Neuen Herrenhauses in Auftrag gege­ben. Ab 1901 befand sich das Rittergut im Besitz von Alfred Freiherr von und zu Egloffstein. Das Herrenhaus wurde 1920 umgebaut.

Nach 1945

Die Familie Steiger, seit 1925 im Besitz des Rittergutes, wurde 1945 ent­eig­net. Im Herrenhaus wur­den dar­auf­hin Wohnungen, Kindergartem, Konsum, Postamt sowie ein LPG-​Büro ein­ge­rich­tet. Dadurch konnte der ursprüng­lich geplante Abriss ver­hin­dert werden.

Nachwendezeit

Seit 1997 befin­det sich das Neue Herrenhaus in Privatbesitz und wird bewohnt. 2021 erfolgte der Verkauf an den aktu­el­len Eigentümer.

Heutige Nutzung

Beide Herrenhäuser sind sanie­rungs­be­dürf­tig. Das Neue Herrenhaus steht für Hochzeiten und Feiern zur Anmietung zur Verfügung. Ein klei­nes Schlosscafé, ein­fa­che Übernachtungsmöglichkeiten und Veranstaltungen wie das Sommertheater im Schlosspark run­den das Angebot ab.

Last Updated on 21. Juni 2023 by Sachsens Schlösser

Veröffentlicht in Landkreis Leipzig.