Leipzig: Wasserburg, Altes & Neues Herrenhaus Breitenfeld

Wasserburg Breitenfeld und Altes & Neues Herrenhaus

Lindenallee 8
04158 Leipzig

Historisches

Die erste urkund­li­che Erwähnung eines Herrensitzes erfolgte 1271, als Markgraf Dietrich von Landsberg die­sen dem Merseburger Stift über­eig­nete. Damals bestand eine Wasserburg, die als recht­ecki­ger Hof ange­legt wor­den war. Das spä­ter dar­aus her­vor­ge­hende Rittergut ver­zeich­nete eine lange Liste an Eigentümern. Zu die­sen gehör­ten zu Beginn des 17. Jahrhunderts die Familie Rothe, danach bis Anfang des 19. Jahrhunderts die Familie von Brösigke. Das Neue Herrenhaus wurde 1893 errichtet.

Nach 1945

Nach dem Krieg und der Enteignung der dama­li­gen Besitzerfamilie von Etzdorf wurde das Herrenhaus Breitenfeld als Unterkunft für Umsiedler genutzt, spä­ter als Altersheim. Das Alte Herrenhaus wurde 1972 abgerissen.

Heutige Nutzung

Heute befin­det sich das neue Herrenhaus in sanier­tem Zustand und dient als Hotel mit ange­schlos­se­ner Gastronomie.

Bodendenkmalschutz

Die ehe­ma­lige Burg befand sich im Gesamtbereich des Gutes. Der eins­tige Wassergraben ist heute groß­teils ver­füllt und für den Laien nicht mehr zu erken­nen. Die Anlage wurde Ende 1974 unter Schutz gestellt.

Last Updated on 4. Februar 2023 by Sachsens Schlösser

Veröffentlicht in Leipzig.