Limbach-​Oberfrohna: Rittergut Bräunsdorf

Rittergut Bräunsdorf
Bodenreform Nr. 3
09212 Limbach-​Oberfrohna OT Bräunsdorf

Historisches
Die Familie von Schönberg er­warb 1543 ein Gut vom Kloster Geringswalde zu­rück, nach­dem die­ses auf­ge­löst wor­den war. Zuvor hatte die Familie von Schönburg im Jahre 1297 das Gut dem Kloster ge­schenkt. Unter ihr er­folgte 1552 die Erwähnung als Rittergut. 1647 kam das Rittergut an Wolf Dittrich von Thumshirn. Ab 1684 be­fand es sich im Besitz der Edlen von der Planitz, die es 1766 an die Grafenfamilie von Einsiedel ver­kauf­ten. Diese ver­kauf­ten das Rittergut 1897 an Heinrich Curt Heinig. Als letz­ter Besitzer ist 1925 Emil Koch verzeichnet.

1945
1945 wurde auch auf dem Bräunsdorfer Rittergut die Enteignung voll­zo­gen. Das ehe­ma­lige Herrenhaus wurde in­zwi­schen abgerissen.