Lohsa: Rittergut Steinitz

Rittergut Steinitz
Am Sportplatz
02999 Lohsa OT Steinitz

Historisches
Im Jahre 1410 be­fand sich das Gut Steinitz im Besitz der Familie von Schreibersdorff, die es bis auf eine kurze Unterbrechung in der Mitte des 15. Jahrhunderts bis zur Mitt des 17. Jahrhunderts be­saß. Noch vor 1672 er­warb Hans von Dallwitz das 1563 ur­kund­lich als Rittergut er­wähnte Gut Steinitz und ver­äu­ßerte es 1693 an den Herrn von Schönburg. Es blieb in Familienbesitz bis es 1803 von dem Herrn von Schkopp er­wor­ben wurde. Nach nur drei­jäh­ri­gem Besitz wurde das Rittergut wie­der ver­kauft und wech­selte in der Folgezeit häu­fig seine Besitzer. 1921 er­warb der Prinz von Schönburg-​Waldenburg das Rittergut. Dr. Oeren war seit 1933 der letzte Besitzer.

1945
1945 er­folgte die Enteignung. Nur zwei Jahre spä­ter wurde das Schloss Steinitz ab­ge­ris­sen.

Heutige Nutzung
Erhalten ist noch ein rui­nö­ses Wirtschaftsgebäude.