Lossatal: Schloss Kühnitzsch

Schloss Kühnitzsch
Schlosshof 1
04808 Lossatal OT Kühnitzsch

Historie
Um 1203 ent­stand ein Rittergut mit Wassergraben. Später wurde auf dem Rittersitz eine Wasserburg er­rich­tet, de­ren Kern haupt­säch­lich auf das 17. Jahrhundert zu­rück­geht. Besitzer des Guts wa­ren vom 15. bis 17. Jahrhundert die Familien von Kyntzsch, von Plaußig und von Holzendorf; dann kam es an die Familien von Plötz, von Wuthenau und von der Planitz. 1828 er­warb es der Oberforstmeister Rudolph von Kahlitzsch. 1842 lie­ßen die da­ma­li­gen Besitzer, die Familie von Ka(h)litzsch, das Schloss im Romantikstil um­bauen. Weitere Umbauten er­folg­ten um 1870.

Nachwendezeit
1991/​1992 er­folg­ten um­fang­rei­che Sanierungsarbeiten. Bis 2004/​2005 wa­ren eine Förderschule und eine Kindertagesstätte im Schloss an­säs­sig.

Heutige Nutzung
Im Dachgeschoss ist ein Museum ein­ge­rich­tet.