Malschwitz: Rittergut Rackel

Rittergut Rackel
Am Rittergut 17
02694 Malschwitz OT Rackel

Historisches
Bereits 1331 war ein Herrensitz be­zeich­net, der zwi­schen 1364 und 1378 als Vorwerk diente und 1620 in ei­ner Urkunde als Rittergut be­zeich­net wurde. Das Vorwerk ge­hörte bis 1617 der Familie von Rackel. Seit 1669 ge­hörte das Rittergut Rackel zum Rittergut Baruth. Etwa ab 1703 be­fand es sich im Besitz der Familie von Gersdorff. 1787 kam das Rittergut Rackel an Sophie von Hohenthal und 1808 an die Grafen zur Lippe-​Biesterfeld-​Weißenfels, die 1945 ent­eig­net wur­den. Das Rittergut Rackel wurde als Wirtschaftshof ge­nutzt und von ei­nem Gutsverwalter bewohnt.

Nach 1945
Die Enteignung wurde 1945 im Rahmen der Bodenreform voll­zo­gen. Das Herrenhaus wurde der Tochter des letz­ten Gutsverwalters zu­ge­spro­chen. Die Wirtschaftsgebäude wur­den um­ge­baut und da­durch­stark verändert.

Heutige Nutzung
Das Herrenhaus be­fin­det sich heute in Privatbesitz und wird bewohnt.