Markersdorf: Rittergut Niedermarkersdorf

Rittergut Niedermarkersdorf
Schlesischer Weg 6
02829 Markersdorf

Historisches
Markersdorf war be­reits um 1346 als Rittersitz der Herren von Gersdorff be­nannt. Das Rittergut wurde 1573 erst­mals ur­kund­lich er­wähnt. 1845 kam das Gut an Emil Geißler, der 1861 in den Adelsstand er­ho­ben wurde. Das Herrenhaus wurde um 1880 um­ge­baut und er­hielt ei­nen klei­nen Anbau. 1898 erbte Karl von Viebahn das Rittergut Niedermarkersdorf, je­doch starb er be­reits drei Jahre später.

Nach 1945
Der letzte Besitzer Albert Nowak wurde 1945 ent­eig­net. In den 1950 Jahren wurde ein Kindergarten im dazu um­ge­bau­ten Herrenhaus eingerichtet.

Heutige Nutzung
Die Nutzung des un­sa­nier­ten Herrenhauses als Kindergarten dau­ert an.