Meißen: Rittergut Zscheila

Rittergut Zscheila
01662 Meißen

Historisches
Für Zscheila sind im Jahre 1226 ein Rittersitz, im Jahre 1406 ein Vorwerk und im Jahre 1696 ein Rittergut ur­kund­lich be­legt. 1493 er­folgte ein Besitzerwechsel, das Domkapitel zu Meißen über­eig­nete das Vorwerk der Familie Möckel. Im frü­hen 18. Jahrhundert be­fand sich Zscheila im Besitz der Familie von Schilling.
Möglicherweise exis­tierte einst auch eine Wallanlage. Diese wird im Bereich von Kirche und Friedhof ver­mu­tet, ist bis­lang aber nicht belegbar.