Moritzburg: Fasanenschlösschen

Fasanenschlösschen
Große Fasanenstraße
01468 Moritzburg

Historisches
Das Fasanenschlösschen im Stil des Rokoko be­fin­det sich am Niederen Großteich Bärnsdorf etwa 2 km vom Jagdschloss Moritzburg ent­fernt. Es be­fin­det sich im Fasanengehege, das 1728 an­ge­legt und Namensgeber für das kleine Lustschlösschen wurde. Erbaut wurde es zwi­schen 1769 und 1782. Genutzt wurde es von König Friedrich August I. von Sachsen als Sommerresidenz und be­fand sich bis 1945 im Besitz der Wettiner. Bis 1996 diente es als or­ni­tho­lo­gi­sche Außenstelle des Dresdner Tierkundemuseums. Nach mehr­jäh­ri­ger Schließung fan­den schließ­lich Sanierungsarbeiten statt.

Heutige Nutzung
Seit 2007 ist das Fasanenschlösschen im Rahmen von Führungen wie­der öf­fent­lich zu­gäng­lich.