Naundorf: Rittergut Casabra

Rittergut Casabra
Hauptstraße 21
04769 Naundorf OT Casabra

Historisches
In Casabra be­stand be­reits ein 14. Jahrhundert ein Herrensitz. Aus die­sem Herrensitz ent­wi­ckelte sich ein ur­kund­lich 1696 nach­ge­wie­se­nes Rittergut, wel­ches sich un­ter an­de­rem im Besitz der Truchsessen von Borna be­fand. Weitere, nicht da­tierte Besitzer wa­ren die Familien, von Koßritz, Wesenig, Koppisch, Haußner und Stein-​Jacoby. Seit dem 18. Jahrhundert be­fand sich das Rittergut Casabra im Besitz von bür­ger­li­chen Landwirten. Das Herrenhaus wurde 1869 für Julius Moritz Hermann Fischer er­rich­tet. Er ver­erbte das Rittergut Casabra 1880 sei­nem Schwiegersohn Herrmann Popp. Unter die­sem sollte ein wei­te­res Herrenhaus er­rich­tet wer­den, je­doch wurde der Bau nicht fertiggestellt.

Nach 1945
Herrmann Popps Erben wur­den 1945 im Rahmen der Bodenreform ent­eig­net. Das Rittergut wurde auf­ge­teilt, das Herrenhaus diente Wohnzwecken, die Stallungen und Wirtschaftsgebäude wur­den durch Neubauern genutzt.

Nachwendezeit
Das Herrenhaus diente noch bis in die 1990er Jahre als Wohnhaus. Die Gemeinde ver­äu­ßerte das Herrenhaus Casabra an ei­nen pri­va­ten Eigentümer, der sich um den Grundbesitz je­doch nicht kümmerte.

Heutige Nutzung
Das Rittergut Casabra steht leer und ver­fällt im­mer mehr.