Neißeaue: Rittergut Oberzodel

Rittergut Oberzodel
Dorfstraße 187
02829 Neißeaue OT Zodel

Historisches
Das Rittergut Oberzodel wurde vom spä­te­ren Görlitzer Bürgermeister Christian Moller von Mollerstein ge­schaf­fen, in­dem er meh­rere Bauerngüter zu­sam­men­legte. Dazu ließ er 1704 auch das Herrenhaus er­rich­ten. Nach mehr­fa­chem Besitzerwechsel kam das Rittergut 1927 an Bernd von Enckevort.

Nach 1945
Bernd von Enckevort floh zu­nächst vom Rittergut Oberzodel und kehrte 1947 dar­auf zu­rück. Da war die Enteignung schon längst voll­zo­gen und im Herrenhaus wa­ren Flüchtlinge ein­quar­tiert, zu­dem wa­ren ein Kindergarten und eine Schule in ihm un­ter­ge­bracht. Bernd von Enckevort ver­ließ Oberzodel in den frü­hen 1950er Jahren auf­grund der Repressalien er­neut. Die Wirtschaftsgebäude nutzte die LPG, al­ler­dings wur­den sie in den 1970er Jahren ab­ge­ris­sen, um Platz für Lagerhallen zu schaffen.

Heutige Nutzung
Das Herrenhaus be­fin­det sich heute in Privatbesitz. Es steht leer und ist stark sanierungsbedürftig.