Neißeaue: Vorwerk Deschka

Vorwerk Deschka
Auenstraße 62
02829 Neißeaue OT Deschka

Historisches
1398 war ein Rittersitz be­kannt, der 1504 als Vorwerk be­zeich­net wurde. Das Vorwerk be­fand sich über meh­rere Jahrhunderte im Besitz der Stadt Görlitz und wurde of­fen­bar ver­pach­tet. Das Herrenhaus wurde um 1850 er­rich­tet. 1921 be­fand sich das Vorwerk als Lehngut im Besitz von Hermann Grunau.

Nach 1945
Der letzte Besitzer wurde ent­eig­net. Während das Herrenhaus zu­nächst zur Unterbringung von Flüchtlingsfamilien diente, wur­den die Ländereien an Neubauern auf­ge­teilt. Um 1952 war das Herrenhaus der­art rui­nös, dass es mit­samt dem Großteils des Gutshofes ab­ge­ris­sen wurde. An ih­rer Stelle ent­stand eine Neubauernstelle.