Neschwitz: Rittergut Zescha

Rittergut Zescha
Neschwitzer Straße 35
02699 Neschwitz OT Zescha

Historisches
Das 1619 er­wähnte Rittergut geht auf ei­nen im frü­hen 14. Jahrhundert exis­tie­ren­den Herrensitz zu­rück. Es be­fand sich zeit­weise im Besitz des Grafen von Sulkowski und wurde 1747 an Johann Heinrich Simonis ver­kauft. Ab 1763 bis nach 1821 be­fand sich das Rittergut im Besitz der Freiherren von Riesch. 1834 er­stei­gerte Ernst Gustav Hermann von Kyaw das Gut und ver­kaufte es ein Jahrzehnt dar­auf wie­der an die Familie von Riesch, wor­auf­hin das Rittergut wie­der in die Familienstiftug über­führt wurde. Ab 1901 wa­ren die Freiherren von Vietinghoff-​Riesch Besitzer. Das Herrenhaus wurde von Gutspächtern be­wohnt und ent­stand ver­mut­lich in der ers­ten Hälfte des 19. Jahrhunderts.

Nach 1945
Das Herrenhaus diente seit der Enteignung 1945 als Wohnhaus. Umbauten am Herrenhaus und den Wirtschaftsgebäuden er­ge­ben heute ein stark ver­än­der­tes Bild des ehe­ma­li­gen Rittergutes.

Heutige Nutzung
Das Herrenhaus wird nach wie vor bewohnt.