Neuensalz: Rittergut Neuensalz

Rittergut Neuensalz
Genossenschaftsweg 8
08541 Neuensalz

Historisches
1583 ist der Nachweis ei­nes Rittergutes in Neuensalz ge­ge­ben, wel­ches sich be­reits seit 1428 und noch bis 1603 im Besitz der Familie von Tettau be­fand. Als wei­tere Besitzer wer­den die Familie von Raab, ab 1653 die Familie von Watzdorf, ab 1673 die Familie von Seydewitz und ab 1691 die Familie von Lindenfels ge­nannt. Von 1702 bis 1843 be­fand sich das Rittergut im Besitz der Familie von Beust und ging 1844 an die Familie Seiler über. Nach ei­nem Brand wurde un­ter die­ser ein Neubau des Herrenhauses aus­ge­führt. Das ab­ge­brannte Herrenhaus hatte nur etwa ein hal­bes Jahrhundert ge­stan­den; be­reits zu Beginn des 19. Jahrhunderts wurde der frü­here Schlossbau er­setzt. Die Familie Seiler war noch bis 1885 im Besitz des Rittergutes Neuensalz. Weitere na­ment­lich be­kannte Besitzer wa­ren Moritz von Zehmen so­wie um 1937 William von Voigt-​Rhetz.

1945
1949, vier Jahre nach der Enteignung, wurde das schloss­ar­tige Herrenhaus ab­ge­ris­sen. Auf den Grundmauern ent­stand in der Folgezeit ein Neubau, der durch die Gemeinde als Verwaltungssitz und Kindergarten ge­nutzt wurde.