Ostrau: Rittergut Obersteina

Rittergut Obersteina
Am Kalkofen 6
04749 Ostrau OT Obersteina

Historisches
Das Rittergut Obersteina wurde 1350 erst­mals als “Rittergut zu dem Steine” er­wähnt. Zwischen 1606 und 1665 be­fand es sich im Besitz der Familie von Carlowitz. 1751 er­folgte der Bau des Herrenhauses für Johann Ernst Steinhäuser. 1890 ver­an­lasste die Besitzerin Lehmann Aus- und Umbauten am Herrenhaus. Sie und ihre Tochter be­sa­ßen das Rittergut bis min­des­tens 1925 und ver­kauf­ten es dann an Richard Carl, der es wie­derum 1941 an die NSDAP ver­äu­ßerte. Diese nutzte das Gut bis 1945 als Landdienstlager der Hitlerjugend.

1945
Nach Kriegsende wurde eine Schule im Herrenhaus ein­ge­rich­tet, der Wirtschaftshof wurde durch die LPG ge­nutzt.

Nachwendezeit
Die Schule zog 1993 aus. Seit Auszug der Schule stand das Herrenhaus leer. Die Wirtschaftsgebäude sind mitt­ler­weile ver­fal­len.

Heutige Nutzung
Das Rittergut Obersteina wurde 2016 an pri­vat ver­kauft.
(Stand: Mai 2016)