Priestewitz: Schloss Dobritzchen

Schloss Dobritzchen
01561 Priestewitz OT Dobritzchen

Historisches
Das Rittergut wurde erst­mals 1551 er­wähnt und be­fand sich zum da­ma­li­gen Zeitpunkt im Besitz der Herren von Nischwitz. Ab 1618 wa­ren die Herren von Schleinitz ge­nannt und ab 1661 Georg von Poigk. Um 1700 er­warb Gottfried Herrman Graf von Beichlingen das Rittergut und ver­ei­nigte es mit dem Dallwitzer Rittergut. Kurze Zeit spä­ter ka­men beide Güter an das Kriegsministerium, wel­ches eine Umwandlung in ein Remontegut vornahm.

Das Schloss Dobritzchen soll sich be­reits vor 1841 in ei­nem zer­stör­ten Zustand be­fun­den ha­ben. Ein Wiederaufbau er­folgte nicht. Die Schlossruine so­wie alte Wälle und Wassergräben wur­den etwa um 1900 ein­ge­eb­net. Heute ist nichts mehr vorhanden.