Priestewitz: Schloss Dobritzchen

Schloss Dobritzchen
01561 Priestewitz OT Dobritzchen

Historisches
Das Rittergut wurde erstmals 1551 erwähnt und befand sich zum damaligen Zeitpunkt im Besitz der Herren von Nischwitz. Ab 1618 waren die Herren von Schleinitz genannt und ab 1661 Georg von Poigk. Um 1700 erwarb Gottfried Herrman Graf von Beichlingen das Rittergut und vereinigte es mit dem Dallwitzer Rittergut. Kurze Zeit später kamen beide Güter an das Kriegsministerium, welches eine Umwandlung in ein Remontegut vornahm.

Das Schloss Dobritzchen soll sich bereits vor 1841 in einem zerstörten Zustand befunden haben. Ein Wiederaufbau erfolgte nicht. Die Schlossruine sowie alte Wälle und Wassergräben wurden etwa um 1900 eingeebnet. Heute ist nichts mehr vorhanden.