Rackwitz: Rittergut Biesen

Rittergut Biesen
Eilenburger Chaussee 8
04519 Rackwitz OT Biesen

Historisches
Bereits 1269 war in Biesen ein Herrensitz er­wähnt. Er be­fand sich bei sei­ner Benennung als Rittersitz im Jahre 1445 im Besitz der Herren von Czscheppin. 1499 kam er an Hans von Czepen, spä­ter Zschepen. Die Nennung als Vorwerk so­wie der Besitzübergang an Mathias von Spiegel fal­len in das Jahr 1559. Unter den Herren von Crostewitz wurde das Vorwerk 1574 schließ­lich zum Rittergut er­ho­ben. Weitere Besitzer wa­ren ab 1648 die Familie Döring, ab 1702 die Familie Sahrer von Sahr und ab 1764 die Familie Volkmann. Im 19. Jahrhundert wech­sel­ten die Besitzer des Rittergutes Biesen in kur­zen Abständen. 1897 er­warb die Familie Gumpel das Rittergut und wurde noch 1929 als Besitzer auf­ge­führt.

1945
Der letzte Besitzer schließ­lich war Kurt Frommelt, der 1945 im Rahmen der Bodenreform ent­eig­net wurde. Nach 1945 wurde im Herrenhaus ein Kinderheim der Volkssolidarität ein­ge­rich­tet.

Heutige Nutzung
Kinder- und Jugendheim