Rackwitz: Rittergut Zschortau Untergut

Rittergut Zschortau – Untergut
Am Untergut
04519 Rackwitz OT Zschortau

Historisches
In Zschortau exis­tier­ten 1445 be­reits zwei Rittersitze, die 1547 zu Rittergütern auf­ge­wer­tet wur­den. Mit dem Untergut wurde 1445 Peter Beer in Verbindung ge­bracht. 1471 wur­den die Herren von Gropzig auf dem Untergut Zschortau ver­merkt. Als nach­fol­gende Besitzer wa­ren 1638 Christoph von Krostewitz so­wie ab 1690 die Herren von Boltzig be­kannt. 1775 er­warb Christian Gottlob Piper das Gut und ver­kaufte es 1796 an die Familie Bachmann. Seit etwa die­sem Zeitpunkt diente das Untergut nur noch als Wirtschaftshof des Obergutes. 1803 kaufte Johann Karl Wilhelm Volkmann, des­sen Vater be­reits 1764 das Obergut er­wor­ben hatte, das Untergut und ver­einte die bei­den Güter so­mit. 1819 er­warb die Familie Weber das Gut, ihr folgte 1844 Frau von Laffert. Zwanzig Jahre spä­ter kam das Rittergut Zschortau an sei­nen letz­ten Besitzer, die Familie von Busse.

1945
1945 wurde die Familie von Busse ent­eig­net und das Untergut wurde zum volks­ei­ge­nen Gut.

Heutige Nutzung
Das Untergut steht heute leer und ver­fällt im­mer mehr.