Radebeul: Schloss Johannisberg

12. August 2012 Aus Von Schlossherrin

Schloss Johannisberg
Johannisbergstraße 15–17
01445 Radebeul

Historisches

Schloss Johannisberg ist das Herrenhaus ei­nes ehe­ma­li­gen, groß­zü­gi­gen Weinguts, ge­le­gen zwi­schen dem Kroatengrund und der Mittleren Bergstraße. Auf dem Weinberg wurde ver­mut­lich im 17. Jahrhundert die so­ge­nannte Kastanieninsel er­rich­tet. Dabei han­delt es sich um ein künst­li­ches Plateau von 8 mal 8 Metern. Besitzer des Weinguts war zu Anfang des 18. Jahrhunderts der Dresdner Hofböttchermeister Jacob Krause. Der Advokat Carl Ernst Cladny ließ in der zwei­ten Hälfte des 18. Jahrhunderts das Herrenhaus so­wie ein Winzerhaus er­rich­ten. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts ge­hörte das Weingut dem Historiker August Josef Ludwig von Wackerbarth.

1863 ge­langte das Weingut an den Kaufmann Ottokar J. Martiesen (oder Matthiesen) aus Estland. Unter die­sem wurde ab 1864 das Herrenhaus in sei­ner heu­ti­gen Form um­ge­baut und der Park an­ge­legt. Außerdem er­hielt der Weinberg den Namen Johannisberg, wes­halb auch das Herrenhaus schon bald Schloss Johannisberg ge­nannt wurde. Emil Nacke, ers­ter Automobilbauer in Sachsen, er­warb das Anwesen Johannisberg 1897. Er lebte hier bis zu sei­nem Tod 1933.  Neuer Besitzer wurde Gerhard Madaus, der eine Arzneimittelfirma be­saß und 1940 den west­li­chen Anbau an das Gebäude er­bauen ließ. Der Anbau wurde als Lager und ex­ter­nes Labor durch seine Firma genutzt.

Nach 1945

1945 wurde die Enteignung von Gerhard Madaus voll­zo­gen. Aus sei­ner Arzneimittelfirma ging das Arzneimittelwerk Dresden her­vor, wel­ches zu DDR-​Zeiten den Anbau von Schloss Johannisberg un­ter an­de­rem zur Anzucht von Versuchstieren nutzte. Im Park un­ter­halb des Schlosses wurde ein Schießstand eingerichtet.

Nachwendezeit

Ab 1990 ver­fie­len das Schloss und seine Nebengebäude. Etwa ab 2005 wur­den die Gebäude sa­niert und mit ei­nem Anbau er­gänzt. Zusätzliche Gebäudeteile ent­stan­den bis 2008.

Heutige Nutzung

Das Gebäudeensemble rund um Schloss Johannisberg wird als Wohnanlage ge­nutzt. Der Weinberg Johannisberg wird vom Staatsweingut Schloss Wackerbarth bewirtschaftet.