Radibor: Rittergut Luppa

Rittergut Luppa
Nr. 1a
02627 Radibor OT Luppa

Historisches
Das Rittergut er­lebte ab dem 16. Jahrhundert viele Besitzerwechsel. So be­sa­ßen es die Familien von Minkwitz, von Nostitz, von Watzdorf und von Schönberg. 1771 kam es in den Besitz der Grafenfamilie von Einsiedel. Nachdem das Herrenhaus 1874 ab­brannte, wurde es wie­der auf­ge­baut. 1910 ist die Landbank Berlin als Besitzer ge­nannt, vier Jahre spä­ter die Kupsch & Seidel GmbH Wilmersdorf, die es be­reits zwei Jahre dar­auf an Heinrich Golde ver­kaufte. Dieser ließ in den fol­gen­den drei Jahren das Herrenhaus um­bauen. Ab 1926 be­saß Hermann König das Herrenhaus für vier Jahre.

Heutige Nutzung
Es be­fin­det sich heute in Privatbesitz und wird saniert.